Der Generalkommissar

Der erste Hauptkommissar Marc De Mesmaeker übt seit dem 15. Juni 2018 die Funktion des Generalkommissars aus.

Kontaktdaten

Erster Hauptkommissar Marc De Mesmaeker
Generalkommissar
Föderale Polizei
Adresse: Kroonlaan 145A, 1050 BRÜSSEL
E-mail:  Federal.ContactCenter@police.belgium.eu

Ernennung des neuen Generalkommissars

Premierminister Charles Michel, Minister für Sicherheit und Inneres Jan Jambon und Justizminister Koen Geens haben, nach Abstimmung innerhalb der Regierung, Marc De Mesmaeker am 15. Juni 2018 zum neuen Generalkommissar der föderalen Polizei ernannt.

Zu diesem Zweck unterzeichneten die beiden Aufsichtsminister den Königlichen Erlass.

Erster Hauptkommissar Marc De Mesmaeker ging als Bester aus einem Auswahlverfahren mit sieben Kandidaten hervor, welches von einer unabhängigen Kommission durchgeführt wurde.

Er ist der Nachfolger der ersten Hauptkommissarin Catherine De Bolle, die am 1. Mai 2018 als Exekutivdirektorin von Europol, dem Europäischen Polizeiamt, ernannt wurde.

Marc De Mesmaeker wurde für eine verlängerbare Amtszeit von fünf Jahren zum Chef der Föderalen Polizei ernannt.

Lebenslauf

Marc De Mesmaeker begann sein Studium an der Königlichen Militärschule und später, am Anfang der 80er Jahre, an der Königlichen Gendarmerieschule. 1983 absolvierte er einen Masterabschluss in Kriminologie. Im Jahre 1991 schloss er sein Master-Studium in Jura an der VUB mit großer Auszeichnung ab und gewann den René Marcq-Preis.

Seine Berufskarriere begann bei der mobilen Gruppe von Wilrijk (Antwerpen) als Pelotonskommandant der Infanterie. Nach seiner Tätigkeit an der Königlichen Gendarmerieschule wurde er 1991 Leiter der Abteilung Streitsachen, dann der Abteilung Statuten und später Direktor des juristischen Dienstes der Gendarmerie.

Mit der Polizeireform 2001 wurde er Direktor des juristischen Dienstes der föderalen Polizei, ein Amt, das er bis 2008 innehatte. Er gilt als Architekt des neuen Polizeistatutes. Anschließend wurde er Sicherheitsberater für drei aufeinanderfolgende Innenminister (2008-2011).

Von Dezember 2011 bis Juni 2018 war Marc De Mesmaeker Generaldirektor des Administrativen und Technischen Sekretariats (SAT), wiederum für drei aufeinanderfolgende Innenminister. In dieser Funktion war er Vorsitzender des Verhandlungsausschusses der integrierten Polizei und leitete die wöchentlichen operativen Koordinierungssitzungen, an denen die wichtigsten Sicherheitsakteure teilnahmen.

Außerdem ist er Autor von zahlreichen Nachschlagewerken über die Polizeiarbeit und andere polizeiliche Gesetze.

Marc De Mesmaeker verfügt über gute Sprachkenntnisse. Er spricht fließend Niederländisch, Französisch, Englisch und Deutsch.