Kriminalpolizei

Die Generaldirektion der Kriminalpolizei bekämpft die überörtliche oder organisierte, gesellschaftsschwächende Kriminalität und Verbrechen, die besondere Vorgehensweisen erfordern, durch gerichtspolizeiliche Sondermaßnahmen.

Ihre Tätigkeiten umfassen ferner die Aufspürung neuer Tendenzen oder neuer Kriminalphänomene und die rechtzeitige Meldung an die zuständigen Behörden mit dem Ziel, das Risiko, dass neue Verbrechen verübt werden, zu senken. Die Kriminalpolizei führt gerichtliche Ermittlungen durch, leitet Ermittlungen ein (proaktive und reaktive) und geht gegen kriminelle Organisationen vor.

Die Generaldirektion der Kriminalpolizei bekämpft die überörtliche oder organisierte, gesellschaftsschwächende Kriminalität und Verbrechen, die besondere Vorgehensweisen erfordern, durch gerichtspolizeiliche Sondermaßnahmen.

Die föderale Kriminalpolizei wird von einem Generaldirektor geleitet, der von einem Dienst für Politikunterstützung begleitet wird. Dieser Dienst beschäftigt sich mit der strategischen Planung und der Befolgung, dem Management von Menschen und Mitteln, der Verwaltung gerichtlicher Informationen und der internationalen Zusammenarbeit.

In Anbetracht der Prioritäten des nationalen Sicherheitsplans setzte sich die Kriminalpolizei die Zielsetzungen, das Ausmaß des organisierten Verbrechens, der gesellschaftsschwächenden Kriminalität und die damit verbundene oder davon unabhängige überörtliche Kriminalität sowie die Kriminalität, die aufgrund ihrer Form den Einsatz von besonderen Ermittlungs- und Fahndungsmethoden erfordert, einzuschränken und die entstandenen Schäden zu reduzieren.

Die Gerichtsbehörden treffen die Entscheidungen über die Aufgabenverteilung, die Zusammenarbeit, die Koordination und die Integration zwischen der lokalen und der föderalen Polizei bei gerichtspolizeilichen Aufträgen gemäß der ministeriellen Richtlinie vom 20. Februar 2002.

Die föderale Gerichtspolizei ist nur eines der Glieder in der Sicherheitskette. Deshalb streben wir zusammen mit den anderen Protagonisten nach einer Harmonisierung der allgemeinen Politik und der konkreten Aktionen.

Bei der föderalen Polizei ist die "Intelligence Led Policing" oder die informationsgeleitete Polizeiarbeit einer der Pfeiler, auf denem sich unsere Vision der Polizeiarbeit stützt.

In Belgien ist die föderale Staatsanwaltschaft damit beauftragt, die internationale polizeiliche und gerichtliche Zusammenarbeit zu vereinfachen. Die belgische Polizei verfügt aber auch über ein wirksames Netz von Verbindungsoffizieren (LO), die im Ausland arbeiten.