Die belgische Polizei bereitet sich für eine wichtige Sportveranstaltung vor

BRÜSSEL, den 27. August 2019. - Der Formel-1-Grand Prix von Spa-Francorchamps findet dieses Wochenende am 30-31. August 2019 und 1. September 2019 statt. Die Föderale Polizei und die Lokale Polizei arbeiten eng zusammen für einen reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung, mit der Unterstützung der Kollegen aus den Nachbarländern. Über das Twitter-Account der Föderalen Polizei @BelPoliceEvent erhalten Sie laufend aktuelle Informationen und Tipps zur Verkehrssituation sowie vorbeugende Ratschläge. Erster Tipp: fahren Sie rechtzeitig los um frühzeitig anzukommen!

Nationale und internationale Zusammenarbeit

Die Koordinations- und Unterstützungsdirektion der Föderalen Polizei Lüttich ist für den Ordnungsdienst verantwortlich, in enger Zusammenarbeit mit der Polizeizone Stavelot-Malmedy. Sie werden ebenfalls Unterstützung erhalten vieler anderen Polizeizonen und Dienste der Föderalen Polizei, unter anderem der Straßenpolizei von Lüttich, der Föderalen Kriminalpolizei von Lüttich, der Luftunterstützung, der berittenen Polizei, usw.

Insgesamt werden während der gesamten Veranstaltung mehr als 1600 Polizisten Tag und Nacht für die Mobilität und die Sicherheit innerhalb des Geländes und in der Umgebung der Rennstrecke sorgen.

Auch dieses Jahr werden die belgischen Polizeidienste Unterstützung erhalten von ausländischen Kollegen. Etwa zwanzig luxemburgische, deutsche und niederländische Kollegen werden den bestehenden Polizeieinsatz verstärken, um den ausländischen Besuchern dieser internationalen Veranstaltung Sichtbarkeit, Empfang und Beistand zu gewährleisten.

Insbesondere werden wir dieses Jahr das Glück haben, eine Abteilung der berittenen Brigade der niederländischen Polizei in Verstärkung empfangen zu dürfen.

Es gibt mehrere Ziele: die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern vertiefen, die Kooperation vor Ort entwickeln, und vor allem den Zuschauern aus den Nachbarländern einen Mehrwert zu gewährleisten. In der Tat können sich diese mit Polizeibeamten, erkennbar an ihren jeweiligen Uniformen, in der luxemburgischen, deutschen und niederländischen Sprache unterhalten können und somit ein optimales Sicherheitsgefühl vermittelt bekommen.

Schlussendlich erfüllt die Integrierte Polizei diese Aufgabe in vollständiger Zusammenarbeit mit den Organisatoren sowie mit den sonstigen Rettungsdiensten und den anderen privaten Sicherheitsdiensten auf dem Gelände, um dafür Sorge zu tragen, dass der Grand Prix 2019 für das Publikum unter den besten Bedingungen stattfindet.

 

Praktische Informationen

Wie jedes Jahr wurde ein Mobilitätsplan entwickelt um die Anfahrt zu den Orten zu erleichtern und den Verkehrsfluss zu verbessern.

Die Zuschauer sind daher aufgefordert, die Anweisungen und Ratschläge der Polizeibeamten und Stewards zu befolgen. Um unnötige Staubildungen zu vermeiden, bitten wir die Autofahrer, die Dokumente, die den Zugang zur Rennstrecke erlauben (Laisser-passer, Reservierung eines Parkplatzes...) sichtbar hinter der Windschutzscheibe des Fahrzeuges anzubringen, bevor sie das Gelände anfahren.

Die empfohlenen Reiserouten führen zu den Parkplätzen in der Nähe der Rennstrecke. Wegen den Verkehrsmaßnahmen kann eine Reiseroute empfohlen werden, die nicht mit der Ihres Navigationssystems übereinstimmt. Daher raten wir, Ihr Navigationssystem im Bereich der Rennstrecke auszuschalten, den Schildern mit der entsprechenden Farbe zu folgen, sowie den Anweisungen der Polizeibeamte und Stewards Folge zu leisten. Ein wichtiger Aspekt in der Planung ihrer Reiseroute ist der folgende: Beachten Sie nicht die von Ihrem Navigationssystem errechnete Reisedauer, sondern fahren Sie frühzeitig ab, um Staus zu vermeiden.

Soziale Medien

Während des Wochenendes wird die Föderale Polizei laufend Informationen mitteilen, ausschließlich über Twitter. Es wird auf diese Art und Weise über @BelPoliceEvent, das Account der Föderalen Polizei für die Kommunikation bei Großveranstaltungen, in vier Sprachen live kommuniziert. Dieses Account wird benutzt, um Sie mit einem Höchstmaß an Informationen bezüglich der Mobilität und bezüglich der Sicherheit der Zuschauer zu versorgen.

Social Media

Zugangskontrollen

Alle Zuschauer und ihr Gepäck werden an jedem Zugang der Rennstrecke sowie innerhalb des Geländes kontrolliert werden. Zusammen mit dem Ticketverkauf vor Ort werden diese Kontrollen Wartezeiten verursachen.

Die Parkplätze werden ab 6 Uhr zugänglich sein, so dass die Zuschauer so früh wie möglich ankommen können und somit lange Wartezeiten vermeiden.

Unerlaubte Gegenstände: Sperrgebiet für Drohnen

Das Fliegen von Drohnen ist innerhalb des Geländes und in der Umgebung streng verboten.

Auf dem Gelände sind noch weitere Gegenstände verboten, wie Glasbehälter, Zelte, Waffen, Tiere, Fahrräder, Tretroller, pyrotechnische Gegenstände, Rauchmittel, Leiter, Sonnenschirme, Fahnenstangen, usw.
Auf der offiziellen Webseite des Grand Prix (www.spagrandprix.com/de/infos-pratiques) befindet sich eine ausführlichere Liste von erlaubten bzw. verbotenen Gegenständen.

Security controlZugangszonen

Je nach Eintrittskarte gibt es drei unterschiedliche Zonen um die Rennstrecke herum:

  • Gelb (Source): nördlich der Rennstrecke, für Zuschauer mit einer Gold, Silver 1 und 2 oder Bronze-Karte
  • Grün (Combes): südlich der Rennstrecke, für Zuschauer mit einer Silver 3 und 5 oder Bronze-Karte
  • Rot (Blanchimont): südlich der Rennstrecke, für Zuschauer mit einer Bronze, “Verstappen-Tribune” oder 17-27-Zone-Karte.

Zone d'accès
Autobahnverbindungen

Via die E42-A27 : 

  • Über die Ausfahrt 10 (Francorchamps) können Sie die gelbe Zone erreichen. Besucher ohne Parkplatzreservierung können auch diese Ausfahrt nehmen.
    Zeichen auf der Autobahn:

    Yellow area

  • Die Ausfahrt 10bis (Cronchamps) ist NUR für Besucher mit einer blauenParkplatzreservierung zugänglich. Diese Wegbeschreibung gilt auch für Motorräder, die zum vorbehaltenen Parkplatz P1 weitergeführt werden.
    Zeichen auf der Autobahn:

    Blue Area

  • Über die Ausfahrt 11 “Francorchamps Sud” (Malmedy) können Sie die grüne und die rote Zone erreichen.  Besucher ohne Parkplatzreservierung können auch diese Ausfahrt nehmen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens auf der E42-A27 zwischen Battice und Malmedy, wird den Autofahrern, die die rote und die grüne Zone erreichen wollen, empfohlen, die Autobahn E25-A26 bis zur Ausfahrt 48 Werbomont zu nehmen, und dann Richtung Stavelot weiterzufahren.
    Zeichen auf der Autobahn:

    Green red area

Es werden ebenfalls auf der Webseite der lokalen Polizei von Stavelot-Malmedy (www.policestavelotmalmedy.be), in den Verkehrsinformationen der RTBF und auf den Anhängern mit LED-Schildern entlang der Autobahn praktische Informationen übermittelt.

Reisebusse

Es gibt mehrere Parkplätze für Reisebusse mit einem Ticket im Vorverkauf. Diese Reisebusse werden einer bestimmten Reiseroute folgen können.

Reisebusse mit einem blauen oder gelben Ticket im Vorverkauf müssen auf der E42-A27 Richtung Verviers - St-Vith die Ausfahrt 9, und Richtung St-Vith - Verviers die Ausfahrt 10 nehmen. Sie werden von dieser Route aus bis zu ihrer Parkzone weitergeführt.
Es gibt in den grünen (Combes) und roten (Blanchimont) Zonen auch Parkplätze für Reisebusse ohne Ticket im Vorverkauf.

Motor- und Fahrräder

Motorräder dürfen die Ausfahrt 10bis nehmen. Es werden dann Anweisungen gegeben, um das vorbehaltene Parkplatz P1 zu erreichen. Für die Helme und Ausrüstung wird auf diesem Parkplatz eine Gepäckaufbewahrungsstelle vorgesehen.

Die Zuschauer, die mit dem Fahrrad anfahren, können ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz des ehemaligen Bahnhofs von Stavelot, Avenue André Grégoire in Stavelot, abstellen und von dort aus das Pre-Ravel (Linie 44a) bis zum Eintritt Blanchimont nehmen.

Es werden Anweisungen gegeben, um die Fahrräder auf einem kostenlosen und gesicherten Parkplatz abzustellen, das für diese Beförderungsart vorbehalten ist.

Mit dem Taxi abfahren

Hinsichtlich der Abfahrt der Zuschauer am Ende des Grand Prix befinden sich viele Taxen im Dorf Francorchamps. Diese Taxen stehen zur Verfügung des Publikums, sie werden sich auf dem Parkplatz P24 im Zentrum des Dorfes befinden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug kann man die Rennstrecke über den Bahnhof Verviers erreichen. Am Freitag, dem 30., Samstag, dem 31. August und Sonntag, dem 1. September organisiert die Nahverkehrsgesellschaft TEC ab 7.30 Uhr einen speziellen Busservice zwischen diesem Bahnhof und der Rennstrecke. Die Rückreise erfolgt zwischen 14 und 19 Uhr.
Für mehr Informationen: www.infotec.be (unter "Aktuelles") und www.belgianrail.be.

 

Diebstahlprävention

Zur Vorbeugung von Diebstählen sollen Zuschauer ihre Fahrzeuge gut abschließen und im Auto keine Wertsachen zurücklassen. Trotz der erhöhten Aufmerksamkeit der Polizeidienste sind oft Taschendiebe in der Umgebung der Rennstrecke am Werk. Eine besondere Wachsamkeit ist also geboten.

Look out!

Brauchen Sie Hilfe?

Wenn sie Nothilfe brauchen, wählen Sie die 112 und geben Sie dem Operator anhand der 100 Zeichen überall auf dem Gelände Ihren Standort an.

112

Collaboration nationale et internationale

La direction de coordination et d'appui de la Police Fédérale de Liège sera chargée du service d'ordre, en étroite collaboration avec la zone de police de Stavelot-Malmedy. Elles pourront également compter sur l'appui de nombreuses autres zones de police et d’autres services de la Police Fédérale dont la police de la route de Liège, la Police Judiciaire Fédérale de Liège, l'appui aérien, la police à cheval, etc.

Cette année encore, les services de police belge bénéficieront de l'appui de collègues étrangers. Une vingtaine de collègues luxembourgeois, allemands et néerlandais viendront renforcer le dispositif policier déjà mis en place afin d'assurer une visibilité, un accueil et une assistance de qualité aux citoyens étrangers venus assister à cette manifestation internationale.

En particulier cette année, nous aurons la chance d’accueillir un détachement de la brigade équestre de la Police néerlandaise en renfort. 

Les objectifs poursuivis sont multiples : approfondir la collaboration avec les partenaires étrangers et développer la coopération sur le terrain, mais aussi et surtout offrir une plus-value aux spectateurs originaires de pays limitrophes. En effet, ils pourront être directement en contact avec des policiers vêtus d'uniformes reconnaissables et maîtrisant parfaitement les langues luxembourgeoise, allemande et néerlandaise, ceci afin de leur assurer un sentiment de sécurité optimal.

Enfin, la Police Intégrée assure cette gestion en parfaite collaboration avec les organisateurs ainsi que les différents services de secours et autres services de sécurité privée présents sur le site pour que l'édition 2019 du Grand-Prix se déroule dans les meilleures conditions pour le public.

 

Informations pratiques

Comme chaque année, un plan de mobilité a été établi pour rendre le site plus facilement accessible et fluidifier la circulation.

Les spectateurs sont donc invités à respecter les injonctions et conseils donnés par les policiers et les stewards. Pour réduire les files, nous recommandons aux automobilistes de placer les documents d’accès au circuit (laissez-passer, réservation de parking, ...) de façon visible derrière leur pare-brise, dès leur arrivée à proximité du site.

Les itinéraires proposés conduisent vers des parkings proches du circuit. Les mesures de circulation imposent parfois un itinéraire qui n'est pas celui conseillé par le GPS. Dès lors, mieux vaut éteindre votre GPS aux abords du circuit et bien respecter les panneaux de couleur ainsi que les injonctions des stewards et des policiers. Autre aspect important pour la planification de votre itinéraire : ne tenez pas compte du temps calculé par votre GPS et prenez la route suffisamment tôt pour éviter les files.

Médias sociaux

La Police Fédérale communiquera ce weekend, en temps réel, via un canal unique : Twitter. Des informations seront diffusées par ce biais, en instantané, en 4 langues sur le compte de la Police Fédérale spécifiquement dédié à la communication lors des grands événements : @BelPoliceEvent. Ce compte sera utilisé afin de transmettre un maximum d'informations relatives à la mobilité et à la sécurité des spectateurs.

Social Media

Contrôle aux accès

Tous les spectateurs ainsi que leurs bagages seront contrôlés à chaque accès du circuit mais aussi à l’intérieur de l’enceinte. Ces contrôles, conjugués à la vente de tickets sur place, risquent de provoquer certains délais d’attente.

Les parkings seront accessibles dès 6h00 afin de permettre aux spectateurs d'arriver le plus tôt possible et d’éviter ainsi de trop longues périodes d’attente.

Objets non autorisés : zone interdite aux drones

L’usage de drones est strictement interdit sur le site et ses alentours.

D’autres articles ne sont pas autorisés sur le site, tels que contenants en verre, tentes, armes, animaux, vélos, trottinettes, engins pyrotechniques, fumigènes, échelles, parasols, hampes de drapeaux, etc.
Une liste exhaustive des objets autorisés et interdits peut être consultée sur le site officiel du Grand-Prix (www.spagrandprix.com/fr/infos-pratiques). 

Security control

Zones d’accès

En fonction du ticket d'accès, trois zones distinctes sont définies autour du circuit :

  • Jaune (Source) : au nord du circuit, elle est dédiée aux spectateurs qui disposent d’un ticket Gold, Silver 1 et 2 ou bronze
  • Verte (Combes) : au sud du circuit, elle est dédiée aux spectateurs qui disposent d’un ticket Silver 3 et 4 ou Bronze
  • Rouge (Blanchimont) : au sud du circuit, elle est dédiée aux spectateurs qui disposent d’un accès Bronze, tribune « Verstappen » ou zone « 17-27 ».

Zone d'accès

Itinéraires autoroutiers

Via la E42-A27 : 

  • La sortie 10 (Francorchamps) donne accès à la zone jaune. Elle est également disponible pour les personnes sans pré-réservation de parking. 
    Panneau visible le long de l’autoroute :
    Yellow area
  • La sortie 10bis (Cronchamps) est prévue EXCLUSIVEMENT pour les détenteurs d'une réservation de stationnement de couleur bleue. Cet itinéraire est également destiné aux motos qui seront dirigées vers le Parking P1 qui leur est réservé.   
    Panneau visible le long de l’autoroute :
    Blue Area
     
  • La sortie 11 « Francorchamps Sud » (Malmedy) donne accès aux zones verte et rouge.  Elle est également disponible pour les personnes sans pré-réservation de parking. ​Toutefois, vu la forte densité de circulation sur l’E42-A27 entre Battice et Malmedy, il est conseillé aux automobilistes qui veulent se rendre dans les zones rouge et verte de prendre l’autoroute E25-A26 jusqu'à la sortie 48 Werbomont et de suivre ensuite la direction de Stavelot. 
    Panneau visible le long de l’autoroute :
    Green red area
     
  • Des informations pratiques sont également communiquées sur le site internet de la Police Locale de Stavelot-Malmedy (www.policestavelotmalmedy.be), via l’info-trafic de la RTBF et sur les remorques lumineuses disposées le long de l’autoroute.

Autocars

Plusieurs parkings sont prévus pour les autocars qui disposent d'un ticket de stationnement acheté à l'avance. Ces cars disposeront d'un itinéraire préétabli.

Les cars avec pré-réservation bleue ou jaune doivent prendre la sortie 9 de la E42-A27 dans le sens Verviers - St-Vith, et la sortie 10 dans le sens St-Vith - Verviers. Ils seront orientés depuis cet itinéraire vers leur zone de stationnement.
Pour les autocars sans pré-réservation des stationnements sont prévus dans les zones verte (Combes) et rouge (Blanchimont).

Motos et vélos

Les motos peuvent emprunter la sortie 10bis. Des indications leur seront fournies pour rejoindre le parking P1 qui leur est réservé. Une consigne pour laisser casques et équipements sera organisée sur ce parking.

Les spectateurs souhaitant se rendre sur le circuit à vélo peuvent stationner leur(s) véhicule(s) sur le parking de l’ancienne gare de Stavelot, situé Avenue André Grégoire à Stavelot, et emprunter le Pré-Ravel (Ligne 44a) qui les mènera vers l’entrée Blanchimont.

Des indications leur seront données pour entreposer les vélos dans un Parking gratuit et sous surveillance, réservé à ce moyen de transport.

Repartir en taxi

En prévision du départ des spectateurs en fin de Grand Prix, de nombreux taxis rejoignent le village de Francorchamps. Ces taxis, à la disposition du public, seront stationnés dans le parking P24 dans le centre du village.

Transports en commun

Le circuit est accessible en train via la gare de Verviers. Les vendredi 30, samedi 31 août et dimanche 1er septembre, la TEC Liège-Verviers organise des services spéciaux de bus au départ de cette gare en direction du circuit à partir de 07h30 et retour entre 14h00 et 19h00.
Pour plus d'informations : www.infotec.be (rubrique actualités) et www.belgianrail.be
 

Prévention des vols

Pour se prémunir des vols, les spectateurs doivent veiller à bien fermer leur(s) véhicule(s) et à ne pas laisser d'objets de valeur à l'intérieur de celui-ci. De même, malgré une attention spécifique des services de police, des pickpockets sévissent régulièrement aux abords du circuit. Il convient donc d'être particulièrement vigilant.

Look out!

Besoin de secours ?

Si vous avez besoin d’aide urgente, composez le 112 et indiquez à l’opérateur votre position à l’aide des 100 panneaux disposés sur l’ensemble du site.

112